Momentaufnahmen eines Denkmals - erzählt von Andreas Donati




Beflaggung auf dem Reichstagsgebäude

Seit dem Umbau des Reichstagsgebäudes durch Sir Norman Foster und aufgrund der Tatsache, dass nun der Deutsche Bundestag Hausherr im Reichstagsgebäude ist, hat sich
auch die Beflaggung grundlegend verändert.

In den Zeiten nach dem Probeaufbau
1957 und dem anschließenden Wieder-
aufbau durch Paul Baumgarten Anfang
der 60er Jahre, war auf dem Reichstags-gebäude meist nur der südöstliche Turm
(in Richtung Brandenburger Tor) beflaggt.

Mit der Deutschen Einheit und dem Regierungsumzug nach Berlin richtet sich
nun die Beflaggung des Reichstagsgebäudes nach der:
"Dienstanweisung zur Beflaggung der Dienstgebäude des Deutschen Bundestages"
.


 

Beflaggung der Türme / Foto Donati
© Foto Donati 2006


Grundsätzlich wehen nun auf allen vier Türmen Bundesflaggen.
Zusätzlich befinden sich vor dem West- und
auch vor dem Ostportal je drei Fahnenmaste, an denen links die Europa-Fahne, in der Mitte die Gastfahne bei Staatsbesuchen und rechts ebenfalls die Bundsflagge weht.

Vor dem Westportal befindet sich noch ein besonderer Fahnenmast - dieser wurde zu Ehren der Deutschen Einheit aufgestellt und
ist als Denkmal von den gewöhnlichen Gebräuchen der Beflaggung nach den geltenden Dienstanweisung
ausgenommen.

Beflaggung vor dem Westportal / Foto Donati
© Foto Donati 2006

EU-Fahne auf dem Reichstagsgebäude


zurück

 


Quellennachweis:
- Deutscher Bundestag - Online